Bleifreie Dekorationsfarben für „Robax“

SCHOTT bietet neue Design-Optionen für Kaminsichtscheiben

Mainz (Deutschland) / Verona (Italien) 10. Februar 2010 — SCHOTT, Hersteller der Glaskeramik „Robax“, stellt auf der internationalen Kaminmesse Progetto Fuoco in Verona neue Dekorationsfarben für Kaminsichtscheiben vor. Zusätzlich zu den bewährten Farben „polar white“ und „amber gold“ bietet der internationale Technologiekonzern nun die Farbtöne „tin grey“ und „volcano grey“, „pure black“ und „mystic black“ sowie „autumn red“ an. Alle diese Farben von SCHOTT sind bleifrei.

Um den Herstellern dekorativer „Heizmöbel“ weitere Design-Optionen zu bieten, hat SCHOTT neue Farben für die transparente Glaskeramik „Robax“ entwickelt. Die fünf neuen Farbtöne eignen sich zum Dekorieren der glatten Oberfläche der Kaminsichtscheiben und sind äußerst temperatur- und abriebfest.

„Farbige Dekore bieten die Möglichkeit zur Differenzierung“, erklärt Isabel Eymael, Marketing Managerin für „Robax“ bei SCHOTT in Mainz. „So erhalten Markenprodukte einen unverwechselbaren Farb- und Gestaltungscharakter. Sie lassen sich damit leichter von Standardware abgrenzen und auf spezielle Zielgruppen abstimmen.“

Vielfältige Gestaltungsoptionen bietet auch „Robax Ambience“. Die durchgefärbte Glaskeramik zur Außenverkleidung von Kaminen und Kaminöfen ist in den drei Grundfarben schwarz, dunkelgrau und weiß erhältlich. Zudem lässt sich „Robax Ambience“ mit mehr als 15 unterschiedlichen Farben dekorieren, die natürlich ebenfalls bleifrei sind.

SCHOTT hat sich der Entwicklung umweltfreundlicher Materialien, Produkte und Verfahren verschrieben. Das „Project Green“ im Bereich „Research and Technology“ befasst sich u.a. mit umweltpolitischen Richtlinien wie REACH (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals) und RoHS (Restriction of the use of certain hazardous substances).

„Wir analysieren aktuelle und zukünftige Umweltgesetze und -vorgaben, denken deren Umsetzung vor und prüfen sie auf technologische und materialwissenschaftliche Realisierbarkeit“, erklärt Projektleiter Dr. Jochen Alkemper bei SCHOTT. Ziel sei es, auch über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus Wege für „grüne“ Produkte aufzuzeigen und innovative Lösungen zu erarbeiten.

Weitere Informationen: www.schott.com/robax

Bild herunterladen

SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern, der seine Kernaufgabe in der nachhaltigen Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen sieht. Dafür werden seit 125 Jahren Spezialwerkstoffe, Komponenten und Systeme entwickelt. Unsere Hauptmärkte sind die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Solarenergie, Elektronik, Optik und Automotive. Der SCHOTT Konzern ist mit Produktions- und Vertriebsstätten in allen wichtigen Märkten kundennah vertreten. Rund 17.300 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2007/2008 einen Weltumsatz von rund 2,2 Milliarden Euro. Die technologische und wirtschaftliche Kompetenz des Unternehmens ist verbunden mit der gesellschaftlichen und ökologischen Verantwortung. Die SCHOTT AG ist ein Unternehmen der Carl-Zeiss-Stiftung.


Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzhinweisen »

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen